!Die Seite funktioniert nur eingeschränkt ohne Javascript. Bitte aktiviere Javascript.
  • 125 Jahre Tradition und immer noch knackig?

    Das kann nur der LEIBNIZ Butterkeks!

    Im neuen TV-Spot zeigen wir, wie viel Geborgenheit

    in einem einzigen Biss stecken kann.

  • Die knackigen Leibniz Butterkekse gibt es nun auch in Form der kultigen Peanuts! Acht unterschiedliche Keksformen von Snoopy, seinem Freund Charlie Brown & Co. machen die leckeren Kekse zu einem süßen Knabberspaß für Jung und Alt!

  • Leibniz BooHuus: Jetzt neu und unheimlich lecker!

was bisher geschah

Geschichte

1891

Geburt des Leibniz Cakes

Hermann Bahlsen bringt den Leibniz Cakes auf den Markt. Da es allgemein üblich ist, Nahrungsmittel nach bekannten Persönlichkeiten zu benennen, gibt er seinem Butterkeks den Namen des bekannten Einwohners Hannovers: Gottfried Wilhelm Leibniz (1646-1716).

Goldmedaille bei Weltausstellung in Chicago

Die Firma zählt 100 Mitarbeiter. Bei der Weltausstellung in Chicago erhält Bahlsen für den „Leibniz Cakes“ die Goldmedaille. Die offizielle Begründung der Jury: „Leibniz Cakes wird in ähnlicher Form von der Konkurrenz unter anderem Namen nachgemacht; der feine Buttergeschmack ist indes nur diesem Fabrikate eigen.“

1893
1893
1898

Leuchtreklame am Potsdamer Platz

Parallel mit revolutionären Neuerungen in der Produktion beschritt das aufstrebende Unternehmen Neuland in Werbung und Präsentation. Seit 1898 konnten die Berliner am Potsdamer Platz die erste Leuchtreklame für Leibniz-Kekse und die zweite Leuchtreklame in Deutschland überhaupt bewundern. Eisenbahnreklame und allerorten TET-Verkäufer in Uniform prägten das Bild dieser Jahre und Slogans wie: "Was isst die Menschheit unterwegs? Na, selbstverständlich Leibniz-Cakes!"

Leibniz

Anzeige aus dem Jahr 1903.

1903
1903
1904

TET: Ursprung und Bedeutung

Die staub- und feuchtigkeitsfeste TET-Packung kommt auf den Markt. Das TET-Zeichen mit dem Oval, der Schlange, dem Halbkreis und den drei Punkten wird eigentlich „dschet“ ausgesprochen, aber zu „TET“ vereinfacht. Es ist von einer altägyptischen Hieroglyphe abgeleitet und bedeutet „ewigdauernd“. Die TET-Packung ist als erste Kartonverpackung in der Lage, den Keks dauerhaft frisch zu halten.

Bahlsen, der Pionier der Produktion

Besondere Anstrengungen unternahm Hermann Bahlsen, um in der Produktion der Backwaren „immer eine Pferdelänge voraus“ zu sein. 1905 begann die Produktion des Leibniz-Kekses auf der ersten Fließbandförderanlage der europäischen Industrie und acht Jahre bevor Henry Ford sie in der Automobilbranche einführte. Mehr als zwölf Millionen TET-Packungen verließen im Jahre 1912 die Fabrik. Zur Bewältigung solcher Mengen waren schon frühzeitig modernste Fertigungsmethoden unerlässlich.

1905
1905
1908

Bahnhofsverkäufer

Plakat aus dem Jahr 1908.

Warum der Leibniz-Keks "Leibniz-Keks” heißt

Aus England kamen im 19. Jahrhundert die industriell gefertigten süßen Plätzchen, und von dort brachten sie ihre Namen mit. Je mehr sich aber das Produkt in Deutschland ausbreitete, desto unglücklicher wurden die englischen Bezeichnungen empfunden. So nahm Hermann Bahlsen 1911 die Eindeutschung vor: aus Cakes wurde Keks. Wenige Jahre später griff der Duden die neue Form auf: der oder das Keks hieß es zunächst. Der Plural lautete „die Keks“.

1911
1911
1913

Brezelmänner

Plakat aus dem Jahr 1913.

Weltkriege und lnflation

Bedingt durch die Kriegsgeschehnisse und die Rationierung von Rohstoffen konnte die Produktion des Leibniz-Keks nach Originalrezept erst wieder 1919 starten. Wirtschaftskrise und galoppierende Inflation drohten auch Hermann Bahlsens Keksfabrik in den Abgrund zu reißen.

1918
1918
1923

Teurer Genuss

Eine Packung Leibniz-Keks kostete um 1923 sage und schreibe 400 Milliarden Mark! Doch der Krise folgten einige Jahre der Konsolidierung.

Steigende Produktion

1936 kletterte die Produktion von Leibniz-Keks bereits wieder auf 100.000 Kekse täglich.

1936
1936
1944

Produktionseinstellung Butterkeks

Wegen Reduktion der Butterzuteilung wird ab
1. September die Herstellung von Leibniz-Keks eingestellt. Ersatzweise wird mit dem Artikel „Union“ ein hochwertiger Hartkeks in gleicher Größe wie Leibniz-Keks geliefert.

Phönix aus der Asche: Bahlsen und der Leibniz-Keks

Nach Krieg und Zusammenbruch galt es wieder einmal von vorn anzufangen. Drei Jahre dauerte es diesmal bis der nach dem Originalrezept hergestellte Leibniz-Keks wieder zu haben war. Fortan ging es steil bergauf.

1945
1945
1948

Nach alter Tradition

Leibniz-Keks wird wieder nach altem Original-Rezept in der bekannten Vorkriegsqualität hergestellt.

Trotz Wasserbecken ofenfrisch

1956 präsentierte sich der Leibniz-Keks in der neuen thermoplastischen Steifpackung, die ein Jahr zuvor auf der Lebensmittelmesse „Anuga“ in einer eindrucksvollen Vorstellung bekannt gemacht wurde. Unter einer Fontäne in einem Wasserbecken schwimmend bleiben die Leibniz-Kekse in der neuen Verpackung gleichsam „ofenfrisch“.

1956
1956
1961

Werbemaßnahmen

Leibniz-Keks Werbung wird im gesamten Bundesgebiet durchgeführt.

Neue Verpackung

Leibniz Butterkeks kommt zum ersten Mal in seiner unverwechselbaren gelben Verpackung auf den Markt.

1971
1971
1973

Einführung Leibniz Choco

Reise-Keks

Plakat aus dem Jahr 1985.

1985
1985
1987

Leibniz Vollkornkeks ergänzt das Sortiment

Leibniz Zoo ergänzt das Sortiment

Das 1966 unter der Marke Bahlsen eingeführte Produkt Zoo wird ab diesem Jahr unter der Marke Leibniz als Leibniz Zoo verkauft.

1990
1990
1996

Leibniz Minis

Speziell für den knackfrischen Knabberspaß gibt es die Leibniz Minis - pur als Butterkeks oder mit Schokolade.

Leibniz Milch & Honig kommt auf den Markt

Der Leibniz Milch & Honig ist ein locker gebackener Keks mit viel Gutem aus der Milch und einem großen Tropfen Honig.

2002
2002
2003

Produkteinführung des Leibniz Landkekses

Mit der Produkteinführung des Leibniz Landkekses wird die Marke Leibniz den Bedürfnissen der Verbraucher nach bewusster Ernährung und gleichzeitigem Geschmackserlebnis weiterhin gerecht.

Geschmacksvielfalt

Leibniz führt den „Keks des Jahres“ ein, mit jährlich wechselnden Geschmackssorten. In diesem Jahr: Latte Macchiato.

2005
2005
2007

Leibniz Erdnuss Spaß neu im Sortiment

Leibniz Erdnuss Spaß, das sind knackige Leibniz-Kekse mit karamellisierten Erdnüssen. Sie bieten angenehm süßen Knabberspaß und den vollen Geschmack kerniger Erdnüsse.

Einführung von Leibniz Choco Sticks.

Dank der praktischen Griffkante ist Schluss mit Schokofingern.

2008
2008
2009

Einführung von Leibniz Erdnuss Spaß Schoko

Knackige Leibniz-Kekse mit karamellisierten Erdnüssen und leckerer Vollmilchschokolade. Das ist purer Knabberspaß für zwischendurch oder unterwegs. Schokoladig und überraschend anders!

Einführung von Leibniz Kakaokeks und Leibniz Choco Crunchy

2012
2012
2013

Einführung Knusper Korn, Leibniz des Jahres Kokos, Leibniz Butterkeks Unterwegs-Pack, Leibniz Choco Caramel

Keksklau

Unbekannte stehlen im Januar 2013 den goldenen Keks, das Wahrzeichen von Bahlsen, von der Fassade des Stammhauses in Hannover. Es taucht ein Bekennerschreiben auf mit dem Absender "Krümelmonster". Bahlsen spendet daraufhin 52.000 Kekspackungen an 52 soziale Einrichtungen. Im Februar tauchte der goldene Keks dann wieder auf und hängt seit Juli wieder an seinem alten Platz. Weltweit berichten Medien über den Fall.

2013
2013
2014

Einführung Leibniz des Jahres Choco Orange, Party Fun, BooHuus, Tag am Meer

Einführung vom Leibniz des Jahres Lemon Cheescake Style, Leibniz Choco des Jahres Black'n White, Cream Team, Minis Vollkorn und Relaunch des Knusper Snack Karamelisierte Erdnüsse und Knusper Snack Cornflakes Choco

2015
2015
2016

Leibniz feiert 125 Jahre Jubiläum

Wenn man statt lange zu reden einfach macht - und dabei über sich hinauswächst. Wenn man alles in Bewegung setzt - und dabei stärker ist als der eigene Stolz. Wenn man einfach alles füreinander tut - dann nennt man das: Familie. Der Butterkeks begleitet seit 125 Jahren die kleinen Momente und großen Tage von Familien. Das feiern wir in diesem Jahr gemeinsam mit euch.

Neues Leibniz Logo und Verpackungsdesign

Die Marke LEIBNIZ erhält in ihrem Jubiläumsjahr ein neues Verpackungsdesign. Das neue Aussehen lässt die Kekse stärker in den Vordergrund rücken, betont ihre Knackigkeit und Frische und lässt die Markenikone LEIBNIZ jünger, moderner und emotionaler erscheinen.
2016
2016