!Die Seite funktioniert nur eingeschränkt ohne Javascript. Bitte aktiviere Javascript.

FÜR DIE, DIE'S GENAU WISSEN WOLLEN

ZUTATENLEXIKON

Was ist eigentlich…?

Um unsere Zutatenbezeichnungen noch besser zu verstehen, findest du im Zutatenlexikon alle Infos rund um die knackfrischen Kekse.

Butterreinfett

Butterreinfett enthält im Gegensatz zu Butter nahezu kein Wasser, kein Milcheiweiß und keinen Milchzucker. Im Vergleich zu Butter ist Butterreinfett länger haltbar und lässt sich stärker erhitzen. In Schokolade sorgt es für einen feinen Geschmack und einen schönen Schmelz.

Dinkel

Dinkel ist ein Urgetreide und besonders reich an Vitaminen und Mineralstoffen – genau richtig für unseren ZOO Bauernhof.

Emulgator (Lecithin)

Die Bezeichnung Lecithin stammt aus dem Griechischen und bedeutet Eigelb. Lecithin kann u.a. aus Eigelb, Sonnenblumen oder Sojabohnen erzeugt werden und hilft als Emulgator bei der Herstellung feiner Backwaren.

Glucosesirup

Bei Glucosesirup handelt es sich um eine flüssige Zuckermischung. Der von uns eingesetzte Glucosesirup enthält Einfach-, Zweifach- und Mehrfachzucker. Er wird aus technologischen Gründen zur Erreichung der gewünschten Textur der Gebäcke verarbeitet.

Hafer

Hafer ist ein Getreide mit vielen ungesättigten Fettsäuren und einem hohen Anteil an wertvollen Vitaminen und Mineralstoffen. Als Mehl bereichert es unseren ZOO Bauernhof. Aus Hafer werden in verschiedenen Verarbeitungsschritten Haferflocken gewonnen, die unseren LEIBNIZ Landkeks so schön knusprig machen.

Invertzuckersirup

Invertzuckersirup, ein Gemisch aus verschiedenen Zuckerarten (z.B. Traubenzucker und Fruchtzucker), besitzt drei viertel der Süßkraft von herkömmlichem Haushaltszucker. Der aus Invertzucker hergestellte Invertzuckersirup wird u.a. für die Herstellung von Obstkonserven, Likören, Süßwaren oder Backwaren verwendet.

Milchzucker

Milchzucker, auch Laktose genannt, ist ein Zucker, der als natürlicher Bestandteil in Milch und Milchprodukten enthalten ist.

Molkenerzeugnis

Molke entsteht bei der Käseherstellung und ist als Milchbestandteil fettfrei und enthält weniger Eiweiß als die Milch. In getrockneter Form ist Molke länger haltbar und eignet sich gut zum Einsatz als Lebensmittelzutat in unseren Produkten. Ein wichtiger Bestandteil von Molke ist der Milchzucker.

Natriumhydrogencarbonat und Dinatriumdiphosphat

Diese beiden Stoffe sind wichtige Bestandteile von Backpulver, welches im Backprozess dafür sorgt, dass der Teig „aufgeht“.

Oligofruktose

Oligofruktose ist ein natürlicher Ballaststoff mit probiotischer Wirkung auf die Darmflora. Oligofruktose besitzt 30 bis 50% der Süßkraft von Zucker und spielt eine wichtige Rolle als Zutat in unserem Butterkeks 30% weniger Zucker.

Rohrohrzucker

Rohrohrzucker ist der schonend getrocknete Pflanzensaft aus Zuckerrohr und enthält viele der ursprünglichen Mineralstoffe der Zuckerrohrpflanze.

Säuerungsmittel Zitronensäure

Zitronensäure ist als natürlicher Bestandteil in vielen Obstsorten wie Zitronen, Äpfeln, Birnen, Himbeeren und Johannisbeeren enthalten. In unseren Produkten wird Zitronensäure als Säuerungsmittel eingesetzt, um die Wirkung des Backtriebmittels zu unterstützen.

Sonnenblumenöl

Sonnenblumenöl ist ein aus den Samen der Sonnenblume gewonnenes Pflanzenöl, mit hellgelber Farbe und mildem Geschmack. Durch seinen hohen Gehalt an essenziellen ungesättigten Fettsäuren macht es unseren LEIBNIZ Vollkorn besonders wertvoll.

Stabilisator: Sorbitsirup

Sorbitsirup ist eine wässrige, farblose Lösung, deren Süßkraft ungefähr 50% von Haushaltszucker erreicht. Wie Invertzuckersirup verfügt auch Sorbitsirup über eine hohe Eignung zur Wasserbindung und wird daher häufig als „Feuchthaltemittel“ eingesetzt.

Süßmolkenpulver

Süßmolkenpulver wird aus frischer Süßmolke durch weitgehenden Entzug des Wassers über Sprühtrocknung hergestellt und enthält maximal 5% Wasser und mindestens 70% Milchzucker.

Trockeneiweiß/ Volleipulver

Trockeneiweiß wird hergestellt, indem Eier aufgeschlagen werden, das Eiklar wird vom Eigelb separiert, anschließend pasteurisiert und entzuckert, damit das Eiweiß seine Farbe behält. Anschließend wird es sprühgetrocknet und in Kartons verpackt. Das Trockeneiweiß wird für ca. zwei Wochen in einem Wärmeraum gelagert. Die Lagerung dient der Abtötung von Mikroorganismen. Danach ist das Trockeneiweiß verkaufsbereit. Im Vergleich dazu wird bei Volleipulver das gesamte Ei verarbeitet.

Vollmilchpulver

Vollmilchpulver ist ein pulverförmiges Erzeugnis von hellgelbem Aussehen mit einem Fettgehalt von mindestens 26% in der Trockenmasse, das mittels Trocknung aus Vollmilch hergestellt wird. In der Industrie werden meist pulverförmige Milcherzeugnisse verwendet, da sie aufgrund ihres geringen Wassergehaltes ohne vorherigen Wasserentzug unmittelbar verarbeitet werden können.

Weizenmehl

Weizenmehl bezeichnet gemahlenen Weizen und ist dank seiner besonders guten Backeigenschaften Grundlage für verschiedenste Backerzeugnisse.

Weizenvollkorn

Weizenvollkorn enthält alle Bestandteile des Getreidekorns, und ist daher ballaststoff- und vitaminhaltig.