!Die Seite funktioniert nur eingeschränkt ohne Javascript. Bitte aktiviere Javascript.

Der Klassiker!

Kalter Hund

Zutaten

Für die Füllung :

250 g Kokosfett

50 g Puderzucker

50 g Kakaopulver

1 Pck. LEIBNIZ Butterkekse (200 g)

 

Für den Guss:

150 g Zartbitter Kuvertüre (etwa 50 % Kakao)

35 Min.

Schritt 1

Zum Vorbereiten eine Kastenform (25 x 11 cm) mit Backpapier oder Frischhaltefolie auslegen.

Schritt 2

Kokosfett in einem Topf bei schwacher Hitze schmelzen, in eine Rührschüssel füllen und abkühlen lassen (das Fett soll aber noch etwas flüssig bleiben). Puderzucker und Kakaopulver zum Kokosfett geben und die Masse mit einem Handrührgerät (Rührbesen) cremig aufschlagen.

Schritt 3

Den Boden der Kastenform dicht mit einer Schicht Butterkekse belegen (evtl. mit einem Sägemesser Kekse passend zuschneiden) und mit etwas von der Kokosfettmasse bestreichen. Dann wieder mit einer Schicht Butterkekse belegen und etwas Kokosfettmasse darauf verteilen (evtl. zwischendurch die Form in den Kühlschrank stellen und die Kokosfettschicht etwas fest werden lassen). Immer so weiter verarbeiten bis alle Zutaten aufgebraucht sind.

Schritt 4

Den Kalten Hund mit Frischhaltefolie abgedeckt etwa 3 Stunden in den Kühlschrank stellen. Für den Guss Kuvertüre in Stücke hacken und in einem kleinen Topf im Wasserbad unter Rühren schmelzen lassen.

 

 

Schritt 5

Den Kalten Hund auf eine mit Backpapier belegte Kuchenplatte stürzen, das Backpapier oder die Folie vom Kalten Hund entfernen und mit der Kuvertüre bestreichen. Den Guss fest werden lassen.

 

 

 

Tipp:

Der Kalte Hund hält sich im Kühlschrank mit Frischhaltefolie abgedeckt etwa 5 Tage.